Ziele

Wir wollen leben.

Eigenständig, sicher und mittendrin.

Daher kämpfen wir für die Wahrnehmung von Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborenen Herzfehler in der Öffentlichkeit und dem Ausbau der medizinischen und rehabilitativen Versorgung.

Dazu gehört die Anerkennung der Weiterbildung zum EmaH-Arzt. Mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter müssen sich viele EmaH von ihrem Kinderkardiologen verabschieden – oftmals nach jahrelanger Behandlung. Trotz der Weiterbildung der Kinderärzte zum EmaH-Arzt können die Praxen und Kliniken unsere Behandlung nicht immer oder nur zum Teil abrechnen. Denn in Deutschland darf ein Kinderarzt grundsätzlich keine Erwachsenen behandeln.

Nur wenige Kardiologen, die Erwachsene behandeln, kennen sich mit angeborenen Herzfehlern und den Langzeitfolgen aus. Das Wissen und die Erfahrung fehlen, dabei sind wir eine wachsende Patientengruppe. Aktuell leben in Deutschland ca. 300.000 Erwachsene und bis zu 200.000 Kinder mit einem angeborenen Herzfehler. Wir benötigen dringend mehr Ärzte, die Jugendliche und Erwachsene mit angeborenen Herzfehler verstehen und behandeln können. JEMAH e.V. fordert eine adäquate und bundeseinheitliche kardiologische Versorgung.

Wir sind dein Ansprechpartner, wenn es um Fragen rund um das Leben mit angeborenem Herzfehler geht. Für Betroffene, Angehörige und die Öffentlichkeit.

#wirsindJEMAH