Home arrow Berichte arrow Flughafen mal anders - die "Bayern" hinter den Kulissen
Flughafen mal anders - die "Bayern" hinter den Kulissen E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Sonntag, 19. September 2010
Heute am 19.09.2010 traf sich die Regionalgruppe Bayern am Flughafen München. Bei bestem Wetter bestiegen wir gut gelaunt den Bus, der uns zusammen mit einem Führer auf die sog. Airport-Tour bringen sollte.

Normalerweise kennt man ja Flughäfen entweder nur im Wartebereich, weil man jemanden abholt oder aber im Passagierbereich, weil man selbst verreist. Für fast eine Stunde konnten wir mit dem Reisebus den Münchener Flughafen mal von einer anderen Seite entdecken. Zunächst fuhren wir an den ganzen Verwaltungsgebäuden vorbei und lernten, wie viel Dienstleister zum "Unternehmen Flughafen" gehören - angefangen vom Catering (inkl. Küche, Lager und Logistik, die dann alles zu den Flugzeugen bringt) über eine Reihe Hotels bis hin zu den riesigen Benzintanks, die gut gefüllt den Flughafen für eine Woche am Laufen halten können.

Richtig spannend wurde es jedoch, als wir durch die Sicherheitsbarrieren in den nichtöffentlichen Bereich des Flughafens gelangten. Wir mussten sogar alle aus dem Bus raus und durch die Sicherheitskontrollen, wie wenn wir selbst mit dem Flugzeug verreisen wollten, aber danach ging's sofort weiter. Neben dem Privatflugzeug-Platz fuhren wir mit dem Bus über beide Rollfelder und an beiden Terminals entlang. Dort wurde uns gezeigt, wie die Flugzeuge abgefertigt werden, wohin bzw. woher das Gepäck kommt, wie ein "Finger" an ein frisch gelandetes Flugzeug andockt, um die Passagiere rauszulassen. Wir lernten auch die beiden Feuerwachen und die Polizeistation des Flughafens kennen.

Spannend war auch der Cargo-Bereich, der vom Passagierbereich völlig unabhängig in einem ganz separaten Areal des Flugplatzes ist. Dort kommt man sonst nie hin. Ebenso abgetrennt ist der Wartungsbereich mit den ganzen Werkhallen sowie der Abschnitt, wo Staatsbesuche ankommen und empfangen werden. Dort sahen wir übrigens auch die Staatsmaschine des thailändischen Kronprinzen, der zurzeit in München ist und das Flugzeug auch selbst fliegt - schon arg spannend!

Frisch weitergebildet stärkten wir uns anschließend im Café des Besucherzentrums am Flughafen und plauderten noch ein wenig über dies und das. Insbesondere freuen wir uns auf das nächste Regionaltreffen, das am 1. Adventssonntag (28.11.10) im Deutschen Herzzentrum München stattfindet. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich unter bayern@jemah.de

Bis dahin eine schöne Zeit,

Claudia Franke (mit Monika Hufschmid und Karin Hauenstein)

 
< zurück   weiter >
© 2014 Bundesvereinigung JEMAH e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.